Festivals wollten wir eigentlich nicht mehr machen. Wir finden aber: hier kommt der Charakter von Feiern darin vor! Das brauchen wir bei allen schweren Themen und Aussichten. Wir setzen mit unserem Abschlussfest ohne Ende einen Anfang. Wir wollen Impulse und neue Verbindungen schaffen. Verbindungen zwischen
Zivilgesellschaft, Verwaltung, Kultur und Wissenschaft. Warum sind Geschichten erzählt oder ungesehen? Wer darf sie erzählen? Welche Visionen und Utopien
bringen unsere Gegenwart voran?

Wir wollen euch, alle Kooperationspartner*innen, Workshopteilnehmenden, Einwohnenden, Mitstreiter*innen, Kritiker*innen Impulse mitgeben. Ihr sollte beflügelt rausgehen und mit neuen Kontakten, neue Ideen vorantreiben oder bisherige Ideen konkreter werden lassen.

Ihr kennt uns? Gut so, willkommen!
Ihr kennt uns noch nicht? Gut so, auch ihr seid willkommen!

Warum machen wir ein Abschlussfest?
Weil wir danke sagen wollen und zurückblicken mit Ausblick. Die Förderperiode von neue unentd_ckte narrative endet zum 31. Dezember 2024. Als Modellprojekt von „Demokratie leben!“ haben wir uns beständig selbst kritisch hinterfragt. Wir wollen nicht nostalgisch unsere eigene Arbeit feiern, sondern unsere Fragen, ob offen oder beantwortet, mit euch teilen. Dafür haben wir Menschen eingeladen, die uns und euch in den letzten Jahren begleitet haben. Sie geben Impulse, Ideen und Fragen weiter.

Ihr seid weniger nur Zuhörende, als Mitgestaltende, Feiernde und lachende
Teilnehmende. So wünschen wir es uns.

Wann: 6. Und 7. September 2024
Veranstaltungsort: Weltecho, Annaberger Straße 24
Zur Anmeldung 

———–

Vorläufiges Programm
(zum Download)

Freitag, 6. September 2024

Ab 10:30 Uhr Anmeldung
Während der gesamten Veranstaltung parallel: Ausstellungen, Filme aus nun-
Projekten

11:oo Uhr Start
Eröffnung – Begrüßung und Zielsetzung der Veranstaltung Frauke Wetzel und Julia Katzberg
Speeddating

12:00 Uhr
Impuls Ulf Bohmann/TU Chemnitz, Professur für Soziologische Theorien: „Jetzt ist das Stichwort auf jeden Fall: Wir begleiten Euch!“ nun aus interner und externer Perspektive; anschl. Kleingruppendiskussionen

13:30 Uhr
3gängiges Festessen mit Menüimpulsen durch Friederike Spindler (Figurentheater Chemnitz), Gundula Hoffmann (Figurentheater Chemnitz), Celina
Rahman (nun-Beirat, Referentin Kulturelle Bildung Hamburg), Jane Felber (nun 1), Susann Ludwig (nun-Consultant in Residence) und weiteren

15:30 Impulse/Workshop zu Kraft der Geschichten
u.a. von Georg Blokus, Psychologe, politischer Bildner, Trainer und Berater für progressive Bewegungen, Gewerkschaften und migrantische Communities, Tomma Suki Hinrichsen, social Designerin DIY FAN-iture, Consultant in Residence bei nun; anschl. Worldcafé mit Impulsgebenden

17-17:15 Uhr Pause

17:15  Uhr
1989 und der Klang des Aufbruchs; Gespräch und Lesung, moderiert von Anna Lux (Freiburg/Leipzig) und Alica Weirauch (Fritz Theater) und Gabi Reinhardt (Theatermachende, Autorin und Verband der Freien Darstellenden Künste in Chemnitz)

19:00 Uhr Film anmoderiert durch Jugendfilmjury Perspektiven

20:00 Uhr nun-Club mit Fingerfood Party und DJs aus den nun-Kulturproduktionen

Samstag, 7.9.2024

Während der gesamten Veranstaltung parallel: Ausstellungen, Filme aus nun-
Projekten

10:00 Uhr Begrüßung/Tageseinführung Frauke Wetzel

10:10 Impuls Lena Frischlich (digital über Zoom): Wie Extremistische Propaganda sich als Unterhaltung tarnt – und was das für Prävention bedeutet (30 Min.), Associate Prof. Dr. Lena Frischlich Digital Democracy Centre, University of Southern Denmark, Odense; Kommentierung durch Kultur-, Verwaltungs- und Zivilgesellschaftssicht; Nachfragen an Lena Frischlich

11:30 Uhr

12:00 Uhr Mittagessen

14:00 Uhr
Workshop Christina Schwarz/Erbe 89: Neue runde Tische gestalten, Utopien entwickeln für neue Gesprächsformate in fünf Jahren

15:30 Uhr Dank und Verabschiedung
15:45 Uhr

Partizipative Performance Minh Duc Pham: Inventory of fates — a forever hole in record

Ende gegen 17:00 Uhr