festivals

Nach dem Aufstand der Geschichten kommt der Aufstand der Utopien –  zwei Festivals auf der Suche nach neuen und unentdeckten Narrativen

Nachdem wir uns im Jahr 2018 mit dem Festival “Aufstand der Geschichten” auf die Suche nach neuen und unentdeckten Narrativen der Vergangenheit begeben haben, suchen wir jetzt nach ebensolchen Erzählungen für die Zukunft. Welche Erzählungen prägen unsere Vorstellungen über die Zukunft und welche Rolle spielen diese für aktuelle Herausforderungen?

Die Apokalypse droht? – die Spaltung der Gesellschaft, die Klimakatastrophe, der totale Arbeitsverlust durch die Digitalisierung. Wie sieht die Welt von morgen aus? Welche Utopien oder Dystopien werden Realität?

Das Festival “Aufstand der Utopien” setzt dem Weltuntergang viele verschiedene utopische Inseln in der Stadt Chemnitz entgegen: 40 Veranstaltungen, darunter Theater, Ausstellungen, Konzerte, Gesprächsformate und Workshops werden in einem umfassenden Festivalprogramm gebündelt. Verschiedene Experimentier-, Erfahrungs- und Begegnungsräume in der Stadt bieten die Gelegenheit, gemeinsam an neuen Erzählungen zu arbeiten, in gegenseitigen Austausch zu treten und sich über Zukunftsfragen zu verständigen.

Zum aktuellen Festivalprogramm “Aufstand der Utopien” hier


Die Festivals finden bewusst um den 9. November herum statt, weil sich hier viele Geschichtsnarrative treffen: der Fall der Mauer 1989, der Beginn der Novemberpogrome 1938, der Hitler-Ludendorff Putsch 1923, die Novemberrevolution, die Ausrufung der Republik 1918. Das Festival letztes Jahr blickte auf vergangene Umbrüche, das Festival dieses Jahr auf Erzählungen über die Zukunft.

Das vergangene Festival, welches vom 3. bis 11. November 2018 in Chemnitz stattfand, setzte dem „Ende der Geschichte“ (Fukuyama) einen “Aufstand der Geschichten” entgegen. Der Fokus des Festivals lag auf Narrativen der Transformation, auf lokalen Wendegeschichten. Wir hinterfragten die Rahmung aktueller Debatten, in dem wir auf die Deutungen vergangener Umbrüche blickten. Die Leitfrage war: Welche Rolle spielen Erzählungen von vergangenen Umbrüchen für die Antworten auf aktuelle Fragen?

 

Zum Programmheft (PDF 4,7MB) des vergangenen Festivals 2018 “Aufstand der Geschichten” hier